Stanislaw Malek

Heute arbeitet Stanislaw Malek nicht nur als Bildhauer und Maler, sondern ebenfalls im Bereich der Bausanierung und des Bauens im Bestand als anerkannter, sehr geschätzter Restaurator, insbesondere wenn es um die Restaurierung sakraler Gebäude geht.
Sein zweifaches Credo lautet: "Vergebung - Przebaczenie" sowie "Versöhnung - Pojednanie" !


Stanislaw Malek

Er glaubt fest daran, dass eine Versöhnung unter den Völkern in Europa und eine gemeinsame Zukunft möglich sind und drückt diese Leitmotive in seiner Kunst eindrucksvoll aus.
Sein Wunsch für die Zukunft ist die Schaffung eines Skulpturen-Zyklus' auf der Basis seiner vorhandenen Entwürfe. Dabei sollen die Skulpturen mit einer innovativen Arbeitstechnik aus einer schwarzen, 2000 Jahre alten Eiche entstehen und anschließend in einem Bronzeabguss vollendet werden. Seine Tochter Weronika tritt offensichtlich in die Fußstapfen des Vaters, denn sie studiert Kunst in den USA und an der Kunstakademie Münster (Academy of Fine Arts).


Die wichtigsten Stationen seines künstlerischen Schaffens waren (Auszug) :


  • 1977 Teilnahme an der II. Plakat Biennale im Lahti Art Museum (Finnland)
  • 1977 Teilnahme an der III. Biennale Internazionale Dantesca di Ravenna (Italien)
  • 1978 Projekt und Ausführung des Keramikfrieses "Stadtlandschaft" für die Schule an der Henriettenstraße in Duisburg-Hamborn
  • 1979 Teilnahme an der nationalen Ausstellung der Polnischen Skulptur, Kunstgalerie Zacheta, Warschau
  • 1980 - 1982 Bühnenszenografie und Kostüme für die Theatervorstellungen "Oni" von Stanislaw Witkiewicz sowie "Der Menschenfeind" von Moliere" in Krakau und Kattowitz
  • 1988 - 1989 Aufenthalt in den USA mit Arbeiten für Woodcraft Products Corp. im Bereich Design und Produktion von Möbeln
  • 2007 Ausstellung zum 2. Jahrestag des Todes von Papst Johannes Paul II. im "Franz Sales Kloster", Krakau
  • 2011 Ausstellung (u.a.) zum 100. Jahrestag des Verbandes der Polnischen Bildenden Künstler im Palast der Kunst, Krakau
  • 2013- 2015 Restaurierungs- und Bildhauerarbeiten in der römisch-katholischen Kirche "Our Lady of Victory", Chicago (USA)